Im Visier der Häscher

erschienen in der Tageszeitung jungeWelt (www.jungewelt.de) am 24.Juli 2008

Die Bundeswehr im Reklameeinsatz. Ein Überblick über die Werbe- und Rekrutierungsmaßnahmen der deutschen Armee

Die Bundeswehr ist mittlerweile weltweit im Kriegseinsatz. Immer mehr Soldaten werden für gefährliche Auslandseinsätze benötigt. Auch im Inland will die Armee mehr Aufgaben übernehmen. Dafür braucht sie zum einen neue Rekruten für weltweite Interventionen, zum anderen muß die Armee noch fester in der Gesellschaft verankert werden. In Schulen und Universitäten gehen Jugendoffiziere auf die Jagd nach neuen Soldaten. Arbeitslose werden vom Amt gedrängt, auf Jobmessen den Stand der Armee zu besuchen. Perspektivlosigkeit treibt vor allem junge Menschen zur monatlich stattfindenden Wehrdienstberatung ins Arbeitsamt. Der Versuch einer Militarisierung der Gesellschaft schreitet voran: mit »KarriereTreff« und »Bundeswehr-Olympix«.

22.Mai 2008 - Gütersloh -Bundeswehr KarriereTreff

»KarriereTreff Bundeswehr«
Seit August 2006 tourt der »KarriereTreff« der Bundeswehr wie ein Zirkus durch die Republik. Bis dahin hatten die drei Teilstreitkräfte Heer, Marine und Luftwaffe in eigenen Ausstellungen getrennt voneinander geworben. Der »Karriere­Treff« diene dazu, sich als ein Arbeitgeber darzustellen, heißt es dazu auf der Homepage der Armee. Das Zentrale Messe- und Eventmarketing der Bundeswehr (ZeMEMBw) steuert die Einsätze des »KarriereTreffs«.

Das Zentrum des rollenden Informationszirkus besteht aus dem »KarriereTruck«, einem großen, in zivilem blau lackierten Mercedes-Sattelschlepper mit begehbarem Auflieger. »Sichern Sie sich einen von 20000 Arbeitsplätzen«, steht darauf in großen Lettern geschrieben. Über dem Eingang prangt ein dumpfes Wortspiel: »Entschieden gut. Gut entschieden.« Dahinter das zentrale Motto der Propagandaveranstaltungen: »Bundeswehr: Karriere mit Zukunft«.

weiterlesen