Blockade am Stadthaus 2: Frühstück statt Abschiebung

erschienen beim Online Stadtmagazin echo-münster

„Heute geschlossen – Tag ohne Abschiebung“ Das war am Vormittag auf zahlreichen Schildern vor dem münsterschen Ausländeramt zu lesen. Am Morgen blockierten rund 30 Menschen das „Amt für Ausländerangelegenheiten“ im Stadthaus 2 am Ludgeriplatz.

Ab 7 Uhr war für die Mitarbeiter der Behörde kein Durchkommen mehr. Die Demonstranten wollten mit der Aktion auf die Situation von Ausländern in Deutschland – und insbesondere auf die Abschiebe-Praxis – aufmerksam machen. Erst vor zwei Wochen habe sich ein Flüchtling in der Domstadt kurz vor der Abschiebung bei einem Selbstmordversuch schwer verletzt, erläuterte ein Demonstrant. Währenddessen verteilten andere Teilnehmer Flugblätter und machten mit Transparenten auf ihr Anliegen aufmerksam.

„Wir fordern die Mitarbeiter auf, die Ausführung von diskriminierenden Gesetzen zu verweigern“, erklärte ein Aktivist per ein Megaphon.

weiterlesen