An der Heimatfront – Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung der Bundeswehr

Wenn die Bevölkerung von der Realität des Krieges abgeschreckt ist, versuchen Politik und Militär – auch flankiert von den Medien –, sie mit einem bewährten Mittel umzustimmen: der Propaganda. Bei der Bundeswehr und dem Krieg in Afghanistan – der laut Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) auch nur „umgangssprachlich“ ein Krieg ist – ist das nicht anders. Tatsachen werden verdreht, Fakten beschönigt und die Jüngsten in der Bevölkerung versucht man, für das Militär zu begeistern.
Schon lang beschäftige ich mich mit der Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsrekrutierung der Bundeswehr – nun habe ich ein Buch darüber geschrieben.

Buch: An der Heimatfront

Nach einer Einführung in der geklärt wird warum die deutsche Armee an ihrem Image arbeitet und neues Personal sucht, werden die drei Säulen der Bundeswehr-Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung detailliert behandelt: Bei eigenen Veranstaltungen im öffentlichen Raum, bei eigens organisierten Jugendsportfesten oder bei „Tagen der offenen Tür“ kann sie sich nach Belieben präsentieren. Eigens von ihr entwickelte Medien sollen insbesondere potentielle Rekruten für den Dienst an der Waffe begeistern: Eine Jugendzeitung, Schulmagazine, Rekrutierungsportale im Internet, auf Jugendliche zugeschnittene Computerspiele. Wo sie nicht direkt werben kann, schaltet die Armee Reklame in zivilen Medien. Ob im Jugendmagazin BRAVO, der bundesweiten Schülerzeitung SPIESSER oder im Radio. Auch Spielfilmproduktionen und Fernsehdokumentationen werden unterstützt. . Danach wird ein kurzer Überblick über die Werbetätigkeit der US-Army gegeben, um sie mit der deutschen vergleichen zu können und einzuschätzen, was hierzulande möglicherweise noch bevorsteht. Den Abschluss des Buchs bildet eine umfassende Kritik am „Kampf an der Heimatfront“ der Bundeswehr.
Das von PapyRossa verlegte Buch erscheint voraussichtlich Ende August. In der „Wissenschaft & Frieden“, der „führende interdisziplinäre Wissenschaftszeitschrift für Friedensforschung, Friedenspolitik und Friedensbewegung“ ist bereits eine Rezension erschienen.
______

Michael Schulze von Glaßer
An der Heimatfront
Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung der Bundeswehr

Softcover, DIN A5, etwa 200 Seiten, zahlr. s/w-Fotos
ca. EUR 16,00 [D] / EUR 16,50 [A] / SFR 29,00

ISBN 978-3-89438-442-5