Werben mit der Wii

erschienen am 24. August 2011 auf Militainment.info (www.militainment.info)

Die Bundeswehr auf der Gamescom 2011

Die größte Videospielmesse Europas ist am Sonntag zu Ende gegangen. Rund 275.000 Besucher kamen zur diesjährigen „Gamescom“ in die Kölner Messehallen. Mehr als 550 Aussteller aus fast 40 Ländern präsentierten sich der Öffentlichkeit – neben Herstellern von Videospielen war auch die Bundeswehr vor Ort: „Wir wollen zeigen was es bei der Bundeswehr für Berufsmöglichkeiten gibt“, so Dominique Sellmann, Leiter des Messestandes der Armee: „Durch das Wehrrechtsänderungsgesetz müssen wir nun mehr tun um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen.“ Dafür lagen an dem Stand in Halle 10 zahlreiche Werbebroschüren aus und Wehrdienstberater standen bei Fragen zur Verfügung. Daneben präsentierte die Armee auf der Gamescom ein Motorrad der Feldjäger, auf dem die Besucher platznehmen konnten und einen Pilotensitz aus einem Kampfjet.

Doch passt die Bundeswehr eigentlich auf eine Messe für digitale Spiele? Klar, meinte Dominique Sellmann: „Wir haben selbst eine Menge Spiele mitgebracht.“ Während in den anderen Hallen der Messe aber der Kriegslärm von Blockbuster-Spielen wie „Battlefield 3“ und „Modern Warfare 3“ dröhnte, gab es bei der Bundeswehr nur Reaktions- und Sportspiele. An einer Wand – von der Bundeswehr „T-Wall“ bzw. „Touchwall“ genannt – blinkten hintereinander Kacheln auf, der Spieler musste diese reaktionsschnell drücken.

weiterlesen