„Wir sind selbst in der Rüstungsbranche tätig“

erschienen am 14. September 2011 auf Militainment.info (www.militainment.info)

Bohemia-Interactive wurde durch das 2001 veröffentlichte Videospiel „Operation Flashpoint“ bekannt. Das Spiel gilt als Meilenstein im Genre der Taktik-Shooter. Es folgten die Spiele „ArmA: Armed Assault“ (2006) und „ARMA 2“ (2009). Letzteres wird vom Entwickler mit den Worten „Die ultimative Militärsimulation“ beworben. Im Frühjahr 2012 soll „ARMA 3“ folgen. Auf der Gamescom 2011 beantwortete Martin Vaňo, Senior Designer bei Bohemia-Interactive, einige Fragen zur Verbindung der Videospiel-Serie mit dem echten Militär und der Rüstungsindustrie – das Interview ist eine Ergänzung zum kürzlich auf Militainment.info erschienenen Artikel über das tschechische Entwicklungsstudio.

Militainment.info: Arbeiten Sie bei der Entwicklung ihrer Videospiele mit dem Militär zusammen?

Martin Vaňo: Wir haben viele militärische Berater, meist sind es ehemalige Marines oder sie waren Mitglieder von Spezialeinheiten. Ehemalige Soldaten haben den Vorteil viel offener über ihre Erfahrungen im Militär und im Einsatz sprechen zu können als Aktive, die oft zu Verschwiegenheit verpflichtet sind. Die Ex-Soldaten arbeiten eng mit uns zusammen und erklären uns wie Kämpfe im Krieg ablaufen und sich anfühlen. So können wir das Spiel nach ihren Erfahrungen realitätsnah programmieren. Auch mit der Rüstungsindustrie arbeiten wir zusammen.

Wie sieht die Kooperation mit der Industrie denn genau aus?

Wir haben zu einer Handvoll Leuten aus der Rüstungsindustrie Kontakt: unter anderem zu Waffendesignern und Waffentestern. ARMA 3 spielt etwa zwanzig Jahre in der Zukunft, weshalb die Rüstungsexperten am besten wissen wie die Waffen der Zukunft aussehen und welche Leistungen sie haben werden. Auch die schon erwähnten ehemaligen Soldaten geben uns wertvolle Informationen über Waffen. Für Fahrzeuge nutzen wir oft Fotos um diese so originalgetreu wie Möglich im Computer zu erschaffen. Da wir mit unserem Simulationsprogramm „Virtual Battelspace“ (VBS) selbst in der Rüstungsbranche tätig sind, finden wir aber auch leicht Kontakt zu anderen Firmen der Branche.

weiterlesen