STORM: Alle gegen Alle

erschienen in drei Teilen am 28. September 2011, 5. Oktober 2011 und 12. Oktober 2011 auf Militainment.info (www.militainment.info)

Versuch einer friedenspolitischen Auseinandersetzung mit dem Inhalt des Videospiels „STORM – Frontline Nation“

2012: „Europa steht kurz vor einem unumkehrbaren Kollaps. Die Wirtschaftskrise und die knappen Energieressourcen haben, bis auf wenige Ausnahmen, nahezu alle Nationen in eine dauerhafte Alarmbereitschaft versetzt. Da der Krieg im Nahen Osten nahezu zum Stillstand gekommen ist, wenden sich die Großmächte nun wieder Europa zu.“ Mit dieser brisanten Ausgangssituation beginnt das Ende Juni 2011 erschienene Videospiel „STORM – Frontline Nation“ der schwedischen Colossai Studios. Doch was resultiert aus dem Szenario? Welche politischen Aussagen werden im Spiel getroffen und welche Inhalte vermittelt?
Im Folgenden werde ich mich – mit dem Spielablauf beginnend – näher mit dem Spiel befassen. Inhaltlich stehen dem STORM-Spieler fünf Story-Kampagnen (Deutschland, Vereinigtes Königreich, Frankreich, USA, Russland) zur Verfügung. Ziel ist es, die in der Kampagne formulierten Spielziele und Missionen schnellstmöglich zu erreichen. Auf den Story-Kampagnen liegt das Hauptaugenmerk dieses Texts. Zur Bearbeitung wurden alle fünf Kampagnen durchgespielt – im Text wird allerdings nur die Deutschland-Kampagne vollständig wiedergegeben, da es den Rahmen dieser Arbeit gesprengt hätte alle Kampagnen so ausführlich zu besprechen.
Bei der Rezension der einzelnen Kampagnen werde ich viel aus dem Spiel zitieren. Dass sich Zitate dabei teilweise etwas kryptisch lesen, liegt am (in Teilen schlecht übersetzten) Spiel. Neben den Kampagnen gibt es aber noch weitere Punkte, die für eine politische Rezension des Spielinhalts von “STORM – Frontline Nation” beachtet werden müssen – u.a. die Darstellung ziviler Opfer und natürlich die Vermischung von Fiktion und Realität in dem Spiel. Der vorliegende Text stellt dabei einen Versuch dar, ein Videospiel einmal anders als in Gaming-Zeitschriften zu rezensieren.

weiterlesen Teil 1

weiterlesen Teil 2

weiterlesen Teil 3