„Die Jungs sind super drauf“

erschienen auf taz.de (www.taz.de) am 31. Oktober 2011

- Söldner bei Computerspiel-Release -

Bei einer PR-Veranstaltung des First-Person-Shooters „Battlefield 3″ erklärten die Kämpfer einer umstrittenen deutschen Söldnerfirma echte Kriegstaktiken.

Das frisch veröffentlichte Computerspiel „Battlefield 3″ des US-Publishers Electronic Arts (EA) setzt in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe. Bereits 10 Millionen Exemplare wurden in der ersten Verkaufswoche abgesetzt. Die Grafik- und Geräuschkulisse des Kriegsspiels ist beeindruckend und bietet eine so noch nie da gewesene Atmosphäre. Genauso beeindruckend ist allerdings der Werbeaufwand: Rund 100 Millionen US-Dollar soll die weltweite Kampagne gekostet haben.
So ließ EA am Freitag echte Panzer durch London rollen. Und schon im August sorgte das Unternehmen für Aufregung, als es auf der weltgrößten Videospielmesse Gamescom in Köln einen echten Kampfjet ausstellte. Die Messebesucher konnten in olivgrüne „Battlefield 3″-Overalls schlüpfen und sich vor dem Flugzeug fotografieren lassen, damals protestierten die Kölner Grünen gegen die PR-Maßnahme.

weiterlesen