Diskussion in Darmstadt

Die Bundeswehr drängt in den letzten Jahren immer stärker in die Öffentlichkeit. Ihre immer breiter angelegten Reklamefeldzüge haben dabei allein im Jahr 2010 knapp eine Millionen Jugendliche erreicht und machen auch vor Schulen nicht halt. Mit dem Abschluss einer sogenannten Kooperationsvereinbarung zwischen der Bundeswehr und dem Hessischen Kultusministerium im November 2010 wurde für das Auftreten der Bundeswehr in Schulen eine neue Grundlage gelegt.

VertreterInnen des StadtschülerInnenrats Darmstadt, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und ich werden morgen über die Aktivitäten und den Umgang mit der Bundeswehr an Schulen diskutieren. Das wird sicher spannend! Über viele MitdiskutantInnen würde ich mich – und würden sich die Veranstalter – sehr freuen!

22. Februar 2012 / 18Uhr / Podiumsdiskussion: „Schule ohne Bundeswehr“ / Darmstadt, Ludwig-Georgs-Gymnasium / Flyer der Veranstalter (PDF)