Relaunch der medium

Vor knapp einem Jahr habe ich meinen ersten Artikel für die medium, die Zeitschrift der Studierendenschaft der Universität Kassel verfasst. Danach folgten immer wieder Artikel und Interviews. Außerdem bin ich auch schon länger in der Redaktion aktiv – und seit einiger Zeit mit dem Konzept der Zeitschrift nicht ganz zufrieden. Daher freue ich mich sehr über den jetzigen Relaunch der medium: die internen Abläufe wurden etwas verändert (und werden es noch immer) und vor allem wurde das Layout geändert. Das bisherige Layout war ohne Frage sehr aufwändig und anspruchsvoll (siehe hier einige der letzten Ausgaben) aber auch sehr verspielt und – nennen wir es mal – wenig „seriös“. Nun gibt es ein neues, „strafferes“ Layout mit weniger Farben.

Es sieht nun mehr aus wie ein Nachrichten-Magazin. Das liegt daran, dass ich die medium nun layoute – und meine Layout-Fähigkeiten auch nur sehr begrenzt sind ;-) Aber ich bin zufrieden und habe auch schon sehr viel positive Rückmeldungen erhalten. Daneben war ich auch an der redaktionellen Arbeit der Ausgabe beteiligt und habe Artikel organisiert, Bilder beigesteuert und auch zwei Interviews geführt (siehe unten). Knapp ein Jahr nach meinem Beginn in der medium-Redaktion, knapp eineinhalb Jahre nach Ende der utopia und knapp viereinhalb Jahre nach meinem Ende in der Semesterspiegel-Redaktion (der Zeitung der Studierendenschaft der Uni Münster) habe ich mit der medium nun endlich wieder ein neues Zeitungsprojekt, in das ich mich voll und ganz einbringen kann.

medium Nr. 1 Mai/Juni 2013 – High quality (PDF, 20MB)
medium Nr. 1 Mai/Juni 2013 – Low quality (PDF, 5MB)