Games’n’Politics – Folge 16 – Folter & Exekutionen in Militär-Shootern

In aktuellen Kriegs-Shootern muss der Spieler unzählige Feinde töten – soweit so normal. Allerdings werden in den Spielen auch Szenen gezeigt, in denen Gefangene gefoltert und Wehrlose exekutiert werden.

Viele Spiele wie etwa die der „Call of Duty“-Reihe legitimieren damit Verstöße gegen die „Genfer Konvention“ und die Erosion des Rechtssystems im Rahmen des „Kriegs gegen den Terror“.

Hier geht’s zum Video!