Stillgestanden? Zum Angriff!

erschienen in der Wochenzeitung „der Freitag“ (www.freitag.de) am 2. Oktober 2014

- Die aktuelle Diskussion hilft jenen, die von einer Bundeswehr träumen, die weltweit im Einsatz ist -

Die Bundeswehr ist kaputt. Und das ZDF schlägt daraus Kapital. In der satirischen Heute-show spricht Moderator Oliver Welke über „Uschis Resterampe“ und witzelt: „Viele Panzer werden nur noch von Tesafilm und von der Leyens Haarspray zusammengehalten.“ Das Publikum lacht. Über die Armee. Über die Hubschrauber, die nicht fliegen. Über die U-Boote, die nicht tauchen. Über die Ersatzteile, die nicht bestellt werden durften und nun so dringend fehlen. Gute Zeiten für Friedensbewegte, sollte man meinen. Doch das Gegenteil ist der Fall.
Seit Tagen diskutieren Politiker aller Couleur über die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr. Losgetreten wurde die Debatte durch die Inspekteure von Heer, Luftwaffe und Marine. Sie präsentierten dem Verteidigungsausschuss des Bundestags einen zehnseitigen Bericht zur „materiellen Einsatzbereitschaft der Teilstreitkräfte“. Eigentlich hätte man die darin öffentlich gemachten Mängel durchaus als ein Eingeständnis verfehlter Politik lesen können. Doch die Inspekteure hatten keine Scheu. Sie erahnten wohl die Reaktionen, die folgen würden. Es war ein geschicktes Manöver, um für mehr Geld und eine bessere Ausstattung zu werben.

weiterlesen