Die Rekrutierungsstrategie des „Galaktischen Imperiums“

erschienen als „IMI-Standpunkt 2015/045″ auf der Website der Informationsstelle Militarisierung (www.imi-online.de)

- Skrupellose Nachwuchswerbung -

Nach dem Untergang der Republik und dem Aufstieg des Galaktischen Imperiums hatten die neuen Machthaber unter ihrem Anführer Sheev Palpatines bzw. Darth Sidious Zugriff auf eine enorme Armee aus Klonkriegern. Diese waren den Droiden aufgrund ihres kreativen Denkens überlegen, der schnelle Aufbau und die hohen Anforderungen der enorm schlagkräftigen Klon-Armee machte aber den Einsatz wachstumssteigernder Mittel unabdingbar. So war die Armee zwar schnell einsatzbereit, ihr zeitlicher Verfall ist aber absehbar. Zudem konnte die nicht ideologisch gefestigten Klone leicht „missbraucht“ werden. Um Kosten zu sparen – die Kaminoaner verlangen für die Klone Unsummen – und die Personaldecke vor allem auf der Führungsebene zu sichern, muss das Galaktische Imperium seit einiger Zeit vermehrt Nachwuchs aus der Zivilbevölkerung werben. Zwar ist die Werbekampagne nicht so umfangreich, wie die für andere Armeen, dennoch lohnt sich ein Blick auf die Rekrutierungsstrategie des Imperiums und der massiven Probleme, die es bei der Nachwuchssuche hat.

weiterlesen (pdf)